01.08.2012

Gestern hat mich mein Kollege (Christoph) auf die Idee gebracht, das ganze Projekt zu starten. Hat auch nicht lange gedauert, bis ich auf Beepworld gestoßen bin. Nun ist so eine Seite nicht mal eben so geschrieben. Sondern man muss ja auch überlegen. Und dann ist es wie immer, wenn ich mit irgend etwas beschäftigt bin, es kommt doch immer was dazwischen. Diesmal war es mein Nebenjob. Es war eigentlich gut zu tun. Aber der Abend nahm ja noch seinen lauf...

Ein Stammgast, nennen wir ihn mal Thomas, wollte unbedingt mit mir einen trinken nach Feierabend. Gesagt getan. Alles gut. Nur leider hatte ich etwas unterschätzt, dass wenig essen + viel trinken kein gutes Ende nehmen konnte. Es ist ja nix schlimmes passiert. Außer dass ich in dieser Bar, in der wir zum Schluss zu viert waren, mein Portemonnaie liegen gelassen habe. Und es ist mir erst heute morgen aufgefallen. OH GOTT!! Gut, ich bleibe bei so etwas immer sehr ruhig. Wo die meisten Menschen glauben, sie wurden bestohlen, denke ich immer erst an meine Schusseligkeit. Ich hatte das Portemonnaie vorher auch nicht vermisst, weil ich nix zahlen musste.

Aber als ich dann heute morgen in der Bahn war... Oh man oh man. Ich hatte solche angst vor einem Kontrolleur. Da ich mich ja noch nicht mal ausweisen konnte, denke ich immer an das Schlimmste. Also hatte ich das Gefühl, dass jeden Moment das SEK durch die Fenster rein gestürmt kam. Aber auch ich muss ja mal Glück haben. Lange Rede, kurzer Sinn... heute Abend habe ich mir mein Portemonnaie in der Bar abgeholt und es war noch alles drin und alles GUT!

 

 

 

 


Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!